Aktuelles

Seltene Luchssichtung im Oberwallis

Gelungener Artikel im Walliser Bote

Am 11. August 2022 publizierte der Walliser Bote einen spannenden Artikel über die seltene Sichtung eines Luchses und über die Verbreitung des Luchses im Oberwallis.

Auf den Spuren der Walliser Igel: Freiwillige für die Mitarbeit gesucht

Medienmitteilung von Wilde Nachbarn Wallis

Die Volkszählung der Igel im Wallis geht weiter. Nachdem im Sommer 2020 das Vorkommen von Igeln in den vier Walliser Gemeinden Brig-Glis, Sion, Martigny und Monthey systematisch untersucht wurde, wird das Projekt nun in weiteren Walliser Gemeinden durchgeführt. Dazu werden Freiwillige in Vouvry, Vionnaz und St. Maurice gesucht.

Vögel und Hitze

Medienmitteilung der Vogelwarte Sempach

In den letzten Wochen war es aussergewöhnlich heiss. Nicht nur wir Menschen spüren die Auswirkungen der aktuellen Wetterlage, auch die Vögel müssen sich mit den hohen Temperaturen arrangieren. Zwar sind sie dafür gut gerüstet, dennoch können wir unsere gefiederten Freunde unterstützen: Einheimische Büsche im Garten spenden Schatten, und Vogelbäder mit täglich frischem Wasser werden gerne besucht.

«Auf den Spuren des Luchses und der Luchswilderei im Wallis»

Exkursion mit Raphaël Arlettaz und Ralph Manz, Vorstandsmitglieder von fauna.vs

Dorénaz - Champex d'Alesse / 21. Mai 2022

Bei strahlendem Wetter fanden sich am 21. Mai 16 Mitglieder zur Exkursion in Dorénaz ein. Mit der Luftseilbahn ging es hoch nach Champex-d’Alesse, wo sich die Gruppe nach einer kurzen Wanderung oberhalb des Dorfes auf einem Waldweg versammelte. Mit Ralph Manz und Raphaël Arlettaz tauchten die Teilnehmenden in die Welt des Luchses ein, mit dem Wissen, dass sie sich mitten im Luchsgebiet befinden.

Generalversammlung und Luchs-Exkursion am 21. Mai 2022

Vor der Generalversammlung von fauna.vs findet am Samstag, 21. Mai 2022 die Exkursion "Auf den Spuren des Luchses und der Luchswilderei im Wallis" statt.

16. Internationale Bartgeier-Beobachtungstage: Berichte aus den Kantonen Wallis, Waadt und Freiburg

Julia Wildi, Stiftung Pro Bartgeier und Bartgeier Netzwerk Westschweiz

Die 16. internationalen Beobachtungstage, die zwischen dem 2. und 9. Oktober 2021 stattfanden, waren dieses Jahr in unserer Region erfolgreich, mit einer Rekordzahl an Teilnehmenden. Während des Fokustages am 2. Oktober konnten mindestens 26 verschiedene Bartgeier von etwas mehr als der Hälfte der 39 Beobachtungsposten in den Kantonen Wallis, Waadt und Freiburg aus beobachtet werden. Mehrere Individuen konnten anhand von Fotos, die im Rahmen dieser Beobachtungstage gemacht wurden, identifiziert werden, darunter ein Individuum, das von zwei verschiedenen Posten aus gesehen wurde.

Nein zur sinnlosen Initiative «Für ein Wallis ohne Grossraubtiere»

Inserate von fauna.vs im Nouvelliste und im Walliser Bote

Hier finden Sie die Inserate von fauna.vs:

Schluss mit der Luchswilderei!

Unterschreiben Sie die Petition

In der Schweiz Ende des 19. Jahrhunderts ausgerottet und 1970 wieder angesiedelt, ist der Luchs im Wallis von skrupellosen Wilderern bedroht. Im Wallis schätzen die Forschenden, dass die Luchspopulation um fast 90% zurückgegangen ist. Die Schweizer Stimmbürger*innen stehen mit überwältigender Mehrheit für den Tierschutz ein und stimmten 2020 gegen ein Jagdgesetz, das es Jäger*innen erlaubt hätte, geschützte Arten in Naturschutzgebieten zu schießen.